Projekt Beschreibung

Downloadbereich

Kontaktinformationen

Produktpräsentation

Firmeninformationen

Übersicht

Herzlich willkommen beim virtuellen Auftritt der
Immundiagnostik AG

Schauen Sie sich um und treten Sie gern mit uns in Kontakt.

Kontaktinformation

Zum virtuellen Pausenraum

Zu folgenden Zeiten sind wir live für Sie da:
am 15.04.2021:
10:00–10:30, 12:00–14:00 & 15:30–16:00
am 16.04.2021: 10:00–10:30 & 12:30–14:00

IDKmonitor® – Therapeutisches Drug Monitoring (TDM) für Biologika

Die Therapie mit Biologika stellt für Patienten, die unter chronisch-entzündlichen Erkrankungen leiden, eine sehr wirksame Behandlungsmöglichkeit dar. Es gibt jedoch Patienten, die auf diese Therapie nicht ansprechen (primary non-responder) oder im Laufe der Behandlung mit der Bildung von Antikörpern gegen den Wirkstoff reagieren (secondary non-responder), also eine “Resistenz” gegen das spezifische Therapeutikum entwickeln.

Daher ist eine regelmäßige Kontrolle sowohl des Wirkstoffspiegels als auch der Bildung von Antikörpern gegen den Wirkstoff wichtig für eine Therapieoptimierung und einen damit verbundenen langfristigen Therapieerfolg. Denn nur durch eine regelmäßige Überwachung lässt sich ein sekundäres Therapieversagen frühzeitig erkennen und unter Umständen noch verhindern.

Wirkstoffspiegel messen
Die Testsysteme zur quantitativen Bestimmung des Wirkstoffspiegels erlauben eine Einschätzung der Bioverfügbarkeit des Biologikums.

Die Wirkung von Biologika hängt in hohem Maße von der Serumkonzentration des Medikamentes ab, denn Bioverfügbarkeit und Pharmakokinetik nach einer bestimmten Dosis sind individuell verschieden und schwanken im Krankheitsverlauf. Eine Überwachung des Wirkstoffspiegels (v. a. des Talspiegels direkt vor der nächsten Medikamentengabe) ist daher erforderlich, um sicherzugehen, dass eine ausreichende Konzentration des Wirkstoffs in der Zirkulation vorliegt und ggf. Dosierungsanpassungen vorzunehmen. Zudem deutet ein sinkender Talspiegel im Therapieverlauf auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen den Wirkstoff hin.

Antikörper gegen den Wirkstoff messen
Die Testsysteme zum Nachweis von Antikörpern gegen den Wirkstoff geben Auskunft über die Immunreaktion auf das jeweilige Biologikum.

Bei der Therapie mit Biologika kann es zu unerwünschten Immunreaktionen kommen, wenn Patienten Antikörper gegen den Wirkstoff bilden (anti-drug antibodies, ADA). Allergische Reaktionen sowie Abnahme der Wirksamkeit bis hin zum Therapieversagen können die Folge sein. Eine Begleittherapie mit Immunsuppressiva verringert zwar das Ausmaß der ADA-Bildung, ist aber nicht immer indiziert. Die Überwachung der ADA-Spiegel ermöglicht ein frühes Eingreifen (z. B. erhöhen der Dosis, verkürzen des Intervalls, Gabe von Immunsuppressiva, Wechsel zu einem anderen Präparat) als Basis einer individuellen und effektiven Behandlung mit reduzierten Nebenwirkungen.

Die IDKmonitor®-Produkte stellen ein ideales Werkzeug für eine personalisierte Therapie von chronisch-entzündlichen Erkrankungen dar. Sie können dabei sowohl die Original-Medikamente als auch die auf dem Markt erhältlichen Biosimilars messen. Auch eine automatisierte Abarbeitung ist bei den IDKmonitor®-Produkten möglich und wir unterstützen Sie gerne bei der Einführung im Labor.

Haben Sie Fragen, dann senden Sie uns eine Mail an: produktmanagement@immundiagnostik.com. Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Vimeo Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

IDK komplette Stuhldiagnostik

Die Gesundheit des Gastrointestinaltrakts kann durch Infektionen, funktionelle Störungen, Entzündungen oder Entartung des Gewebes schnell und nachhaltig gestört werden. Geeignete Marker im Stuhl sind ein wichtiges Werkzeug für eine zuverlässige Labordiagnostik von gastrointestinalen Erkrankungen und werden als Ergänzung zu anderen diagnostischen Verfahren eingesetzt.

Immundiagnostik AG verfügt über ein breites Portfolio an Testsystemen für Stuhlmarker, das aus dem beständigen Engagement der Firma für das Thema Darmgesundheit erwachsen ist. Beispiele für die erfolgreiche Routineanwendung der Stuhlmarker von Immundiagnostik sind:

  • IDK® Hämoglobin: Der immunologische Nachweis von Hämoglobin ist ein zuverlässiger Marker für okkultes Blut im Stuhl und wird routinemäßig in der Darmkrebsfrüherkennung eingesetzt.
  • IDK® Calprotectin: Proteine, die von aktivierten Leukozyten abgegeben werden, wie z.B. Calprotectin, dienen als Marker für Entzündungsgeschehen im Darm. So hilft Calprotectin im Stuhl z.B. bei der Differenzialdiagnose und Verlaufskontrolle von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa.
  • IDK® Pankreatische Elastase: Die Bestimmung dses Verdauungsenzyms Pankreatische Elastase im Stuhl eignet sich zur nicht-invasiven Beurteilung der exokrinen sekretorischen Kapazität der Bauchspeicheldrüse.
  • IDK® Sekretiertes Immunglobulin A (sIgA): Die Aktivität des Darm-assoziierten Immunsystems lässt sich anhand der Konzentration von sIgA im Stuhl abschätzen. Sowohl eine Über- als auch eine Unterfunktion kann die Gesundheit des Gastrointestinaltrakts deutlich einschränken.

Zusätzlich bietet Immundiagnostik AG ein Stuhlaufbereitungsröhrchen mit dem universellen Stuhlprobenextraktionspuffer IDK Extract® an, das die Durchführung der Stuhldiagnostik deutlich vereinfacht. Mithilfe des Röhrchens kann mit minimalem Kontakt zur Stuhlprobe eine definierte Menge entnommen werden, welche dann in einem für alle Tests einheitlichen Schritt extrahiert und vorverdünnt wird. IDK Extract® stabilisiert dabei die Marker im Stuhlextrakt, so dass die geplanten Analysen nicht zwingend am selben Tag durchgeführt werden müssen.

IDK Extract® – ein Puffer für die komplette Stuhlanalytik, speziell entwickelt für die Produkte von Immundiagnostik AG. Mit nur einem Vorbereitungsschritt sparen Sie Zeit und Kosten.

Wenn Sie Sie Fragen haben, dann senden Sie uns eine Mail an: produktmanagement@immundiagnostik.com. Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Vimeo Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Downloadbereich

IDK komplette Stuhldiagnostik

Firmeninformation

Die Immundiagnostik AG ist ein weltweit operierendes Diagnostikunternehmen, das seit seiner Gründung 1986 stetig neue Entwicklungen in den Bereichen der Labordiagnostik und der medizinischen Forschung vorantreibt und am Markt etabliert. Dabei ist die enge Zusammenarbeit mit Partnern in der Industrie und Wissenschaft die Grundlage für das breite Spektrum erfolgreicher Produkte.

Immundiagnostik AG ist mittlerweile ein international agierendes Unternehmen mit Vertretungen in über 70 Ländern. Der Hauptsitz befindet sich in Bensheim/Deutschland. Immundiagnostik AG bietet ein breites Produkt- und Serviceportfolio in unterschiedlichen medizinischen Bereichen an.

Der Schwerpunkt des Unternehmens ist die Entwicklung und Produktion innovativer Immunoassays und weiterer analytischer Nachweisverfahren wie HPLC, LC-MS/MS und PCR für die medizinische Routine und Forschung. Das Produktportfolio wird ergänzt durch eine breite Palette an Antigenen und Antikörpern. Ziel ist es, hochwertige, innovative und effektive Werkzeuge für die Prävention, Differentialdiagnostik und das Therapie-Monitoring zu liefern. Inhaltlich liegt der Fokus auf:

  • Gastroenterologie/Ernährung,
  • Herz-Kreislauf/Niere,
  • Knochenstoffwechsel/Bewegungsapparat,
  • Oxidativer Stress und komplementäre Medizin
  • Klinische Immunologie
  • Molekularbiologie (Gen-Diagnostik und Erreger-Nachweis)

Das Portfolio wird kontinuierlich aus der Pipeline der eigenen Forschung und Entwicklung gespeist. Beispielhaft sind hier folgende Parameter genannt:

  • IDKmonitor®: ELISAs zum Therapie-Monitoring von diversen Biologicals (u.a. Infliximab, Adalimumab, Vedolizumab, Ustekinumab), auch für Biosimilars geeignet,
  • IDK®Calprotectin: Calprotectin ELISA als führendes diagnostisches Mittel zur Beurteilung von entzündlichen Darmerkrankungen
  • Vitamin D Bindungsungsprotein (VDBP) ELISA
  • IDK Extrakt®: Die komplette Stuhlanalytik aus einem Röhrchen (universeller Puffer für Hämoglobin, Hämoglobin-Haptoglobin-Komplex, Calprotectin, Pankreas-Elastase, Laktoferrin, Gallensäuren u.v.m.)

Das Qualitätsmanagementsystem der Immundiagnostik AG ist nach DIN EN ISO13485 zertifiziert. Die In-vitro-Diagnostika sind gemäß der IVD Richtlinie 98/79 EG hergestellt.